ashifotoHannes „Ashi“ Naumann ist freischaffender Gestalter im Print- und Screen-Bereich. Er ist außerdem Sänger und Songschreiber der Elektropop-Band Captain Capa und schreibt seit Juli 2014 regelmäßig für Noisey.com an seiner Kolumne über die Schrecken des Tourlebens. Außerdem ist er vernarrt in Videospiele, ist Comicliebhaber und Popkultur-Nerd.

 

DER TYP

Als sich Hannes Naumann in den Wirren seiner Jugend in einem Internetforum für selbstgebaute Videospiele unter dem Namen „Ashi“ registriert, ist noch nicht klar, dass der banale Nickname mit japanischen Wurzeln kleben bleiben soll. Mit Muttis Bürorechner öffnet sich für den damals 14 Jährigen die vielleicht wichtigste Tür seines Lebens, nämlich die ins Internet. Das Tor zur Hölle bietet plötzlich (neben skurrilen Manga-Entdeckungen und gammligen Chatrooms) vor allen Dingen eines: Kulturschock und kreativen Austausch.
Naumann beginnt Fantasy-Stories zu posten, pixelt Videospiel-Figuren und zeichnet Online-Comicstrips – immer dem Feedback kaltschnäuziger Foren-User ausgesetzt. Er fühlt sich schnell heimisch zwischen der gesichtslosen Horde Überkreativer da draußen und gibt sich dem digitalen Exhibitionismus hin, bevor an Facebook oder Myspace überhaupt zu denken ist. Während seiner Ausbildung im Bereich Grafik und Design startet er seinen ersten Blog – ein mit bissigen Comics illustrierter Abgesang auf den Alltag eines 20 Jährigen Werbeagentur-Praktikanten. Nebenbei schreibt und co-produziert er eine Hörspielserie, organisiert  Comic-Ausstellungen und nimmt erste Aufträge als Freelance-Grafiker an.
2007 gründet er die Band Captain Capa, mit der er im Hamburger Label-Irrenhaus Audiolith Records landet, wo er später auch zum Haus-und-Hof-Grafiker geschlagen wird. Die Band führt ihn auf zahlreichen Tourneen nicht nur immer wieder durchs Land, sondern auch auf die Vans Warped Tour durch die USA, nach Moskau oder letztlich an den Knotenpunkt seiner bunten Jugendträume nach Tokyo.
Seit 2014 berichtet er ungeschönt und schmutzig von den Abenteuern des Bandlebens in einer Kolumne auf dem Vice-Ableger noisey.
Hannes Naumann pendelt bis heute zufrieden zwischen Tourleben und Photoshop.

 

DER JOB

Ashi ist als Gestalter selbstverständlich käuflich und setzt sich gerne mit Stift und Mausklick auch an dein Projekt. Ob es sich dabei um ein Konzertplakat fürs Metal-Open-Air oder ein Corporate Design für den Steuerberater handelt, spielt dabei keine Rolle. Ashi kann clean und dirty und bewegt sich dabei am liebsten zielstrebig auf dem schmalen Grat zwischen werbewirksam und auffällig schick.

 

HAPPY CLIENTS

Audiolith Records, Bratze, Chateau Lala, Chefboss, Der Tante Renate, Egotronic, Fabomedia, Feine Sahne Fischfilet, Frittenbude, Heinz Strunk, Jugendhilfe- und Förderverein, Kreisjugendring Kyffhäuserkreis, Lichterkinder, Nagel, Neonschwarz, Rabaukendisko, Sabotakt Film, Schafe und Wölfe, Supershirt, Tao Music & Media Productions, Tonbandgerät, Tubbe, Waving The Guns, White Pig, uvm.